Jägerkameradschaft Cham e.V.

im Landesjagdverband Bayern e.V.

revierübergreifende Rabenvogelbejagung im Hegering Schorndorf

Denn schöner Wohnen bringt nichts, wenn man dann im Wohnzimmer gefressen wird!!!!

Die gemeinsame Rabenvogelbejagung im Hegering Schorndorf unter der Leitung von Hegeringleiter Jürgen Piendl ist eine feste Veranstaltung im Jahresablauf, an der eine stattliche Anzahl von Jägerinnen und Jägern gerne teilnehmen. Bestens organisiert, von den jeweiligen Revieren, werden die Jagdgäste in die super vorbereiteten Stände eingewiesen. Im Nachgang gibt es, eingerahmt von den Jagdhornbläsern, ein gemeinsames Streckenlegen mit anschließlichem gemütlichen Zusammensein zum Austausch. Gut, dass es bei uns Jägern keine Langschläfer gibt.... 

HG Schorndorf Rabenvogeljagd 21HG Schorndorf Rabenvogeljagd 31HG Schorndorf Rabenvogeljagd 21HG Schorndorf Rabenvogeljagd 41

Tausche Schulungsraum gegen Jagdrevier....

Endlich beginnt der Praxisunterricht....

Mit dem Jagdrecht ist die Pflicht zur Hege verbunden. So steht es in § 1 des Bundesjagdgesetz! Die Spezialisten unter den Tieren, die bestimmte Strukturen zum Überleben benötigen, die ihnen der Mensch in großen Teilen entzogen hat, fristen in vielen Gebieten ein armseeliges Dasein am Rande der Existenz. Viele Arten sind in ihrem Bestand gefährdert. Das Niederwildseminar der Jägervereinigung Ansbach und Umgebung zeigte eindrucksvoll, dass immer mehr Artenschutzprojekte auf verstärktes Prädatorenmanagement setzen, da alleine durch Lebensraumverbesserungsmaßnahmen die Reproduktionserfolge ausgeblieben sind. 

Was nützt das schönste Wohnzimmer, wenn man darin gefressen wird. 

Wie flächendeckendes und effektives Prädatorenmanagement unter ethischen und tierschutzrechtlichen Gesichtspunkten aussehen kann, erkärten die Pächter eines unserer Ausbildungsreviere und der Ausbildungsleiter Bernhard Vogl anhand mehrerer praktischen Beispiele vor Ort. 

Durch Monitoringmaßnahmen, wie die Feldhasentaxastion des Bayerischen Jagdverbandes e. V. werden in diesem Revier Bestandsentwicklungen fachlich begleitet und dokumentiert. 

 Revierpraxis Raubwildbejagung 11Revierpraxis Raubwildbejagung 41

Revierpraxis Raubwildbejagung 21

Revierpraxis Raubwildbejagung 21

 

 

 

 

 

Brauchbarkeitsprüfung 2022 - denn Jagd ohne Hund ist Schund!!!

Der große Tag...

den ganzen Sommer hat unser Hundeobmann Hans Heimerl mit den Hundeführern und ihren Hunden auf diesen Tag hingearbeitet. Eine tolle Leistung!

Die Brauchbarkeitsprüfung - sie stellt fest, ob ein Hund im Jagdbetrieb eingesetzt werden darf. Unser Dank gilt allen, die diese Prüfung möglich gemacht haben. Unserem Hundeobmann Hans Heimerl, den Prüfern, den Jagdhornbläsern, dem Revierinhaber und natürlich den Hundeführern, die eine monatelange Ausbildungszeit in Kauf genommen haben, um einen brauchbaren Jagdhund zu bekommen. Da muss auf viel verzichtet werden. Aber das gemeinsame Üben, schweisst den Hund und seinen Führer zusammen. Sie werden ein Gespann. Ein Sinn und ein Gedanke. Zusammen können sie Unglaubliches leisten. Für uns Jäger sind unsere Hunde vollwertige Familienmitglieder und begleiten uns auf Schritt und Tritt. Im Jahresverlauf steht in vielen Revieren, ganz oben auf der Einsatzliste, die Nachsuche nach Wild, das bei Verkehrsunfällen angefahren wurde. Auch da leisten unsere Hunde wertvolle Hilfe. Nur wenn das Stück gefunden wird, können wir sicher sein, dass es nicht mehr unnötig leiden muss - oder es auch erlösen. Auch das Reh, das wir bei der Prüfung am Ende der Schweißfährte gelegt haben, hat sein Leben bei einem Verkehrsunfall gelassen. Zumindst konnte es an diesem Tag noch einen Beitrag zur Hundeausbilung leisten....

Wir wünschen unseren erfolgreichen Gespannen allzeit eine unfallfreie Jagd und viele tolle gemeinsame Jagderlebnisse. 

Brauchbarkeitsprüfung 2022 11Brauchbarkeitsprüfung 2022 31Brauchbarkeitsprüfung 2022 41Brauchbarkeitsprüfung 2022 21Brauchbarkeitsprüfung 2022 51Brauchbarkeitsprüfung_2022_61.jpgBrauchbarkeitsprüfung_2022_71.jpg

 

 

 

Eine starke Abordnung nimmt am Trachten- und Schützenumzug in München zum Oktoberfest teil!

 

Zusammen mit den Mitgliedern des Jägerinnenforums konnten einige "unserer Mädels" am Trachten- und Schützenumzug am Münchner Oktoberfest teilnehmen. Verstärkt von zwei Jägern, war es ein wunderbarer Tag in München. Es konnten neue Freundschaften, Kontakte und sehr gute Gespräche geführt werden. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht kurz.

Ein einmaliges Erlebnis!

Oktoberfest_31.jpgOktoberfest_2022_21.jpgOktoberfest 2022 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren "unserem" langjährigen Ersten Vorsitzenden und aktuellem Mitglied des Ehrenausschusses Gerhard Luckner zum "Chamer Kampl"

 

Chamer_Kampl1.jpg

 

Unser Gerhard ist mit dem "Chamer Kampl" ausgezeichnet worden. Er reiht sich nun in eine sehr begrenzte Anzahl an Personen ein, die außerordentliche Leistungen und Verdienste im Ehrenamt erbracht haben! Es ist in der Tat eine Lebensleistung, die Jägerkameradschaft Cham e. V. zu dem zu machen, was sie heute ist. Ohne ihn, der uns auch heute noch eine wertvolle Stütze und HIlfe ist, wäre vieles nicht möglich!

Ein herzliches vergelt´s Gott dafür!